Broschüre der Allgäuer Moorallianz

Moor als Kohlendioxid-Speicher

Intakte Moore speichern Kohlendioxid

Torfstichkante

Aus trockengelegten Mooren entweicht Kohlendioxid, weil der Torf sich unter Zufuhr von Sauerstoff zersetzt.

Renaturierung Dümpfelmoos

Klimarelevanz - Moore als CO2-Senken

„Aktuelle Forschungen des Bundesamtes für Naturschutz belegen, dass Moorprojekte neben dem Schutz der biologischen Vielfalt weitere wichtige Funktionen erfüllen: durch Vermeidung von Treibhausgasemissionen leisten sie einen effizienten Beitrag zum Klimaschutz. Auch das Vorhaben Allgäuer Moorallianz wird hier einen wichtigen Beitrag leisten.“

                                                                                   Dr. Uwe Riecken

                                                                  Bundesamt für Naturschutz 

 

Was hat Moorschutz mit Klimaschutz zu tun?

Moore speichern in ihren mächtigen Torfkörpern gigantische Mengen an Kohlenstoff. Bei intaktem Wasserhaushalt können sie diese Torfvorräte über Jahrtausende hinweg ansammeln. Weltweit nehmen Moore nur 3 % der Landfläche der Erde ein, aber speichern rund 30 % des gesamten Bodenkohlenstoffs - pro Hektar ca. 700 Tonnen!

Was passiert wenn Moore entwässert werden?

In natürlichen Mooren wird Kohlendioxid (CO2) gebunden, gleichzeitig werden geringe Mengen an Methan freigesetzt. Bei Dränage gelangt Sauerstoff an die Bodenschichten, die bisher im Wasser „konserviert“ waren. Der Torf beginnt sich zu zersetzen, Kohlendioxid und Lachgas werden in großen Mengen freigesetzt. Je intensiver die Sauerstoffzufuhr ist, desto größer sind die klimaschädlichen Emissionen.
In Bayern stammen rund 8 % der durch den Menschen verursachten Treibhausgasemissionen aus Mooren. Drainierte Moore sind damit die größte Einzelquelle für Treibhausgase außerhalb des Energiesektors.
 

Die Wiedervernässung von Mooren ist eine vergleichsweise kostengünstige Methode, um die ökologische Speicherfunktion wieder zu aktivieren und somit die Freisetzung von Treibhausgasen zu reduzieren. Zudem werden dadurch wertvolle Lebensräume wiederhergestellt.