Die Welt der Moore
spannend und interessant kommunizieren

Die Allgäuer Landschaftspflegeverbände stellen mit einer „Moor-Kampagne“ für die Öffentlichkeit die Bedeutung der Allgäuer Moore als prägendes Element unserer heimischen Landschaft heraus. Die Kampagne umfasst neben der Wanderausstellung auch die Bereitstellung von speziellen Moor- und Exkursionskoffern für Schulen und Jugendgruppen.

 

nach oben

Wanderausstellung Allgäuer Moore

Mit der Wanderausstellung "Baden in der Faszination der Moore" haben wir uns zur Aufgabe gemacht, Kindern wie Erwachsenen, Touristen wie Einheimischen die faszinierende Welt der Moore mal von einer anderen Seite zu zeigen. Der gewagte Sprung von der nassen Moorsenke zum Bad, vom Wasserspeicher zur Badewanne erschließt neue Perspektiven. Die Ausstellung beschäftigt sich mit Fragen wie Warum sind unsere Moore im Allgäu besonders schützenswert? Wie entsteht so ein Moor? Wer oder was lebt dort? und Was hat ein Moor mit Klimaschutz zu tun?

 

Eine begleitende Faltkarte informiert Sie über die Inhalte der Ausstellung und lädt sie ein, die Moore draußen in der Natur auf bestehenden Moorlehrpfaden und Wanderwegen kennen-zulernen.Tauchen Sie ein in die vielfältige Welt der Moore! Den aktuellen Ausstellungsort finden Sie in unserem Moorkalender.

 

Die Wanderausstellung kann bei Interesse für geeignete Ausstellungsräume gebucht werden. Die Ausleihbedingungen und weitere Informationen können als pdf-Datei heruntergeladen werden.

nach oben

Moorkoffer für Kinder und Jugendliche

Mit dem Moorkoffer werden Schulexkursionen in der Natur zum spannenden Erlebnis. Der Koffer beinhaltet Material zum Experimentieren und Spielen wie z. B. Kescher, Becherlupen und einen Torfbohrer. Zusätzlich steht eine Werkzeugkiste für den Praxiseinsatz z. B. im Rahmen eines Mooraktionstages bereit. Die Koffer können auf Anfrage bei den Allgäuer Landschaftspflegeverbänden, dem Projektbüro Allgäuer Moorallianz und den Unteren Naturschutzbehörden der Landkreise ausgeliehen werden.


Die Planung und Durchführung von Schulexkursionen und Aktionstagen wird von den Landschaftspflegeverbänden und den Gebietsbetreuern Allgäuer Moore vom Bund Naturschutz unterstützt. Eigens für Lehrkräfte haben die Gebietsbetreuer im Rahmen des Projektes ein Konzept für Führungen von Schulklassen ins Moor entworfen.

 

Die Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung für die Bedeutung unserer heimischen Moore ist ein wichtiges Anliegen der Allgäuer Moorallianz. Gerade Kinder und Jugendliche können mit den neuen Moorkoffern den bedeutenden Lebensraum besser verstehen und ihn in der Natur vor Ort kennenlernen.

nach oben

Das LEADER-Projekt

Die Wanderausstellung und die Moorkoffer sind entstanden im Rahmen des LEADER-Projektes „Allgäuer Moorallianz – begleitende Öffentlichkeitsarbeit“. Projektträger sind die Landschaftspflegeverbände Ost- und Oberallgäu und der Landkreis Lindau.


Das Projekt wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER).


Die Kofinanzierung übernehmen die Landkreise Oberallgäu, Ostallgäu und Lindau.


Fachlich unterstützt wird die Öffentlichkeitsarbeit von den Gebietsbetreuern Allgäuer Moore des Bund Naturschutz. Die Gebietsbetreuung wird gefördert von der Europäischen Union mit Hilfe des Europäischen Sozialfonds und von der Stiftung Bayerischer Naturschutzfonds aus Zweckerlösen der Glücksspirale. 

 

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kempten ist im Allgäu für Beratung und Bewilligung von LEADER-Projekten zuständig und unterstützt die Allgäuer Moorallianz mit Fördergeldern aus dem LEADER-Programm der EU. Die LEADER-Aktionsgruppen Ostallgäu, Oberallgäu und Westallgäu-Bayerischer Bodensee unterstützen die Moor-Kampagne der Allgäuer Landschaftspflegeverbände und der Allgäuer Moorallianz nachdrücklich.

Ausstellungsgestaltung

Ps. Planungsstudio, Biberach an der Riß

 

BILDER

Simon Galluns, Biberach an der Riß